Please update your VERY OLD Browser - Click here for more information
Schlag das ASS!
Das längste Skirennen der Welt
Unterkünfte
Kalender
Nächte
Personen
Tag(e) Stunde(n) Minute(n) Sekunde(n)

„Schlag das ASS – das längste Skirennen der Welt“ findet – trotz Verletzung – in Anwesenheit von Armin Assinger statt!

Bereits zum sechsten Mal in Folge heißt es am Samstag, dem 28. Feber 2015, am Nassfeld wieder „Schlag das ASS“, wenn 600 Hobbysportler – dieses Mal leider ohne Ex-Skistar und TV-Moderator Armin Assinger – über knapp 26 Streckenkilometer auf die Jagd nach der Nassfeld-Trophy gehen. Aufgrund seiner Achillessehnenoperation muss Armin leider passen. Trotzdem will er es sich nicht nehmen lassen, das Startsignal für „sein Rennen“ zu geben, die 600 TeilnehmerInnen gemeinsam mit dem „Armin Fanclub“ anzufeuern und letztlich auch die Siegerehrung vorzunehmen.

Ziel der Teilnehmer ist es heuer, nicht der Zeit von Armin möglichst nahe zukommen beziehungsweise sie zu schlagen, sondern der Zeit des „Asses“ Thomas König, der 2012 das „längste Skirennen der Welt“ gewonnen hat. Zahlreiche Promis und „Wirtschaftskapitäne“ haben auch wieder ihre Teilnahme am längsten Skirennen der Welt zugesagt, darunter Sloweniens erfolgreichster Skiläufer aller Zeiten Bojan Krizaj, Ö3-DJ Alex List, Ruder-Doppelweltmeister Christoph Schmölzer, Kärnten Werber Christian Kresse, der ehemalige Kärntner Radprofi Paco Wrolich, ORF-Money-Maker Alexander Rüdiger und viele andere mehr.

Das geht in die Wadel
Beim längsten Skirennen der Welt am Kärntner Nassfeld sind 6.400 Höhenmeter und insgesamt 25,6 Streckenkilometer in einem einzigen Durchgang zu bewältigen. Nur die Liftfahrten, welche die einzelnen Rennabschnitte miteinander verbinden, bieten kleine Erholungspausen. Vor dem Zieleinlauf bei der Talstation des Millennium-Express, müssen die Teilnehmer noch den mit 7,6 km längsten Streckenabschnitt, die Carnia-Abfahrt, meistern.

Die Rennstrecke führt durch das gesamte Skigebiet auf für das Publikum gesperrte Pisten. Die Teilnehmer starten in Gruppen zu je 20 Läufern im Abstand von zwei Minuten. Neben Einzelkämpfern haben auch Teams die Chance auf „Stockerlplätze“. Heuer wird wieder eine gesonderte Länderwertung durchgeführt: Ermittelt werden die schnellsten Teilnehmer je Nation und für Österreicher gibt es eine eigene Bundesländerwertung!

BMW X1 abstauben
Neben der Nassfeld-Trophy winken heuer für die Teilnehmer als Spezialpreise ein nigelnagelneuer BMW X1 sowie tolle Sachpreise der Alpe Adria Manufaktur Strohmaier. Doch spannend wird’s nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch fürs Publikum: Der Startschuss für das tatsächlich längste Skirennen der Welt fällt am Samstag um 08.30 Uhr bei der Bergstation der Gartnerkofel 4er-Sesselbahn – die ersten Teilnehmer werden bereits um 09.15 Uhr im Zielgelände bei der Talstation des Millennium-Express erwartet. Vor der Siegerehrung um 13.00 Uhr im Zielgelände präsentiert die Firma Strohmaier ihre schönsten Trachten.

Für die bevorstehende Operation wünscht das Organisationskomitee von „Schlag das Ass“ Armin alles, alles Gute und vor allem eine rasche Genesung!

Doch durchtrainierte Sportler wie Armin sind hart im Nehmen – das hat man ja auch bei seinem Ex-Kollegen Axel Lund Svindal gesehen, der nach einigen Monaten schon wieder die Weltcuppisten unsicher gemacht hat.